Nachhaltig handeln besser für die Umwelt

Mit PACKMEE - der Kleidungsspende im Karton - agierst du gleich dreifach nachhaltig: Zum einen schenkst du deiner noch tragfähigen Kleidung ein zweites Leben. Denn alles, was jemand anderes weiterträgt, muss nicht neu produziert werden. Das schont die Umwelt. Ein Beispiel: Für die Produktion eines T-Shirts braucht man 2.700 Liter wertvolles Trinkwasser (Quelle: UNESCO-IHE (2005): The Water Footprint Of Cotton Consumption). Mit PACKMEE bleibt deine Kleidung im textilen Kreislauf. So vermeidest du Müll, handelst nachhaltig und tust zugleich etwas Gutes.

Hinzu kommt, dass für den Transport deiner Sachen kein Kilometer extra gefahren werden muss, weil wir die vorhandenen Prozesse unserer Logistikpartner nutzen. So nimmt der Paketzusteller den Karton nur mit, wenn er ohnehin eine Sendung bringt. Die Spendensammlung über das PACKMEE Sammelsystem erzeugt also kein zusätzliches CO2. Zum Vergleich: Die Lastwagen, die regelmäßig die Altkleidercontainer leeren, fahren pro Werktag etwa 750.000 Kilometer (Quelle: TEXAID). Demnach können durch PACKMEE theoretisch mehr als 100.000 Tonnen CO2 im Jahr eingespart werden.

Und letztendlich erhalten auch die Kartons ein zweites Leben. Noch nie gab es so viele Kartons wie heute. Seitdem der Onlinehandel boomt, türmen sie sich im Keller oder die Altpapiertonnen quellen über. Auch nach Umzügen bleiben etliche Kartons übrig. Mit PACKMEE werden sie noch einmal sinnvoll genutzt. In unserem Fachbetrieb werden sie gesammelt und gehen an spezialisierte Recyclingbetriebe. Daraus werden dann wieder neue Kartons hergestellt.